Mayweather beats Pacquiao: Incredible pictures show the Philippines standing still to watch national hero.

Defensive Boxer - was für eine schmeichelhafte Bezeichnung für Floyd Mayweather, der 12 Runden davonläuft und damit von den Punkterichtern mit dem Sieg beschenkt wird,

Es regnet in Manila.

Die Faust der Nation.

Am 2. Mai in Las Vegas = 3. Mai in Manila boxt Manny Pacquiao gegen Floyd Mayweather.

Hier auf den Philippinen herrsche schön langsam der Ausnahmezustand. 6 Österreicher unter den ersten 5 (Danke, Dirk Stermann) bei einem Ski-Weltmeisterschaftsbewerb sind ein Dreck dagegen.

Laut aktuellen Meinungsumfragen werden 71% der Filipinos den Kampf verfolgen. Am 23. November 2010 sahen 82% den Fight  Many Pacquiao gegen Antonio Margarito. Den Papstbesuch heuer im Jänner verfolgten 79%.

Da der Kampf im Fernsehen weltweit nur als pay-per-view übertragen wird, machen viele Gemeinden ein public viewing. Auch verschiedenen Firmen und Organisationen zeigen den Kampf als Gratis-Kundenaktion. Z.B. wird im Mercury (sowas wie Bipa aber immer mit Apotheke) Megastore in Quiapo der größte Fernseher Asiens (wenn nicht weltweit, sagt Pressesprecher Ferdie Ramos) aufgebaut (11,5 x 24,8 Meter).

Ein Thema ist die hier schon ein paar Mahl erwähnte miserable Stromversorgung auf den Philippinen. Die Leute machen sich (berechtigte) Sorgen, das die immer wieder vorkommenden Stromausfälle ausgerechnet während des historischen Boxkampfes auftreten.

Es gibt sogar Aufrufe in den Medien die Kühlgeräte auszuschalten, um Strom für den Ferseher zu sparen ... http://www.firstpost.com/sports/want-watch-mayweather-pacquiao-fight-switch-off-fridges-philippines-tells-citizens-2222096.html

Zeit die Stadt zu verlassen ...


Nur solche Pferde sind in BGC High Street erlaubt


Knitting Art in Global City


Über den Dächern von Manila

photo: Bradley Schroeder
photo: Bradley Schroeder
Genau zwischen unseren Schultern ist auch unsere Wohnung zu erkennen.

Sunset Manila

photo: Alexandra
photo: Alexandra

Wie Glücklich ist die Welt

worldhappiness.report
The World Happiness Report is a landmark survey of the state of global happiness.

1. Switzerland (7.587)

2. Iceland (7.561)

3. Denmark (7.527)

4. Norway (7.522)

5. Canada (7.427)

6. Finland (7.406)

7. Netherlands (7.378)

8. Sweden (7.364)

9. New Zealand (7.286)

10. Australia (7.284)

11. Israel (7.278)

12. Costa Rica (7.226)

13. Austria (7.200)

83. Montenegro (5.1922)
84. China (5.140)
85. Zambia (5.129)
86. Romania (5.124)
87. Serbia (5.123)
88. Portugal (5.102)
89. Latvia (5.098)
90. Philippines (5.073)
91. Somaliland region (5.057)
92. Morocco (5.013)
93. Macedonia (5.007)
94. Mozambique (4.971)
95. Albania (4.959)

146. Tanzania (3.781)

147. Madagascar (3.681)

148. Central African Republic

149. Chad (3.667)

150. Guinea (3.656)

151. Ivory Coast (3.655)

152. Burkina Faso (3.587)

153. Afghanistan (3.575)

154. Rwanda (3.465)

155. Benin (3.340)

156. Syria (3.006)

157. Burundi (2.906)

158. Togo (2.839)


http://worldhappiness.report
http://worldhappiness.report

This publication may be reproduced using the following reference:
Helliwell, John F., Richard Layard, and Jeffrey Sachs, eds. 2015. World Happiness Report 2015.
New York: Sustainable Development Solutions Network.

Eine schöne interaktive Grafiik dazu in der Washington Post ... http://www.washingtonpost.com



Spratly-Islands im West Philippinischen Meer

Der seit Jahren schwellende Streit um die Spratly-Islands im West Philippinischen Meer (South China Sea) ist jetzt auch in den europäischen Medien präsent. Auch weil gerade Amerikanisch-Philippinische Militärmanöver in diesem Gebiet stattfinden. Aber vor allem, weil jetzt Satellitenbilder veröfffentlicht wurden, die belegen, daß (offensichtlich) chinesische Bauarbeiter begonnen haben auf den Spratly-Islands eine künstliche Insel aufzuschütten.

Für viele Filipinos stelt sich die Frage "Wieso glauben die Chinesen, dass die Spratly-Islands zu China gehören?".

Diese Frage ist bei einem Blick auf die Landkarte durchaus berechtigt:

Hier nochmals der Versuch von Carlos Celdran dieses Problem um die Spratly-Islands zu (er)klären:


see youtube video of Art Biennale 2015 - Press conference (5th March 2015)
see youtube video of Art Biennale 2015 - Press conference (5th March 2015)

Erstmals seit 51 Jahren sind die Philippinen wieder Teilnehmer bei der Biennale in Venedig.

“This year, artists Manuel Conde, Carlos Francisco, together with the works of Manny Montelibano and Jose Tence Ruiz, will bring the Philippines to the forefront of the contemporary art scene.” -  Secretary of Foreign Affairs Albert Del Rosario


Dazu auch ein Artikel im PhilStar: http://www.philstar.com/arts-and-culture/


Er tut es wieder!

Er kämpft um die Ehre von 100 Millionen Filipinos - und um die höchste Gage, die jemals bei einem Boxkampf ausbezahlt wurde*.

    Philippine Icon #1

* mit insgesamt 200 Millionen Dollar ist das die höchste jemals für einen Boxkampf ausbezahlte Börse.

Floyd Mayweather vs. Manny Pacquiao



Authentic Weather



Schöne Dinge



Die Sage vom Türkensturz illustriert von Chili Gallei, in englischer Sprache ... click here!


I love the style of your illustration - those bold, confident yet restrained brush strokes... - Dominique le Roux


That's a fantastic work Christian. Congratulations..! - Rod Paterson


Such a feast for the eyes! - Mae Chan


A very nice style to depict the tale. Good job.- Pradeep Bhandari


The greatest content which I come across only tonight:! It's a wonderful book Chiliiii!!Emma Gomez



Schaut gut aus, steht im Internet und wird über Social Media verbreitet - is aber a schaß

http://www.rappler.com/thought-leaders/65114-filipino-middle-class-over-taxed
http://www.rappler.com/thought-leaders/65114-filipino-middle-class-over-taxed

Wenn man die aufgelisteten Prozentangaben addiert:

0,1% upper class + 25,2% middle class + 74,3% lower class + 12,6% income poor only + 7,9% food poor

.. dann kommt man auf 120,1% - tragisch sowieso, aber falsch.


Normalerweise bin ich eh gar nicht so - und es wäre mir wahrscheinlich gar nicht aufgefallen, wenn nicht die Grafik so unpackbar falsch wäre.


Wenn nämlich der obere dunkelblau Spitz 0,1% der philippinischen Familien repräsentiert, dann müsste er 252 Mal in den darunter liegenden hellblauen Bereich passen - das sollen nämlich 25,2% darstellen (was aber eh auch falsch ist, weil es richtiger Weise nur 20,6% wären ...).

Aber auch 206 Mal geht sich das nicht aus.



so könnte es richtig aussehen

made by Chili Gallei, 2015
made by Chili Gallei, 2015

Gestrandet in Manila, High Street


Alles steigt!

... der Strompreis, weil Wartungsarbeiten gemacht werden mußten.


... der Preis für Zucker "sugar price on the rise" - 51.50 Pesos per kg.

... das Alter ab dem man Zigaretten kaufen darf. Von 18 auf 21 (ist geplant).

... der Meeresspiegel sowieso.

... und ein neuer Guinnes Book Weltrekord!

1227 Menschen, die alle im selben Spital (Medical City) geboren wurden trafen sich am Sonntag im Market!Market!


Es geht schon auch verrückt zu in Hong Kong

Golden Computer Arcade - eine ganzes Einkaufszentrum voll mit Computer Freaks und Nerds

oder Ladies Market

aber generell sind Hong Kongs Strassen sehr entspannt. Autos fahren, Fußgeher gehen ...

... es gibt einen öffentlichen Verkehr, der funktioniert und Sinn macht. Autos sind nur in Form von Taxis und Bussen notwendig - alles andere ist Luxus (so sehen dann die Autos auch aus). U-Bahn, Straßenbahn und Busse bringen dich überall hin. Ins Büro oder zum Strand. Schnell, leistbar, bequem (es gibt eine Karte mit der man alle öffentlichen Verkehrsmittel bezahlen kann - sogar die Parkgebühr ...) und einfach. Und dann gibt's noch Fähren ...


Shek O Beach

Mit der Strassenbahn, der U-Bahn und dem Stockautobus geht es über Serpentinen quer durch ein Naturschutzgebiet zum Shek O Baderstrand. Wie in Italien, früher ...

Ein chinesisch-italenisches Mostwirtshaus in Shek O Village

Wörtlich übersetzt heißt Shek O sowas wie Steinige Bucht

Steinig und bergig, dazwischen ein paar Hochhäuser - das ist Hong Kong. Mit viel tropischem Wald überall, auch in der Stadt. Wenn man nicht aufpasst ist da schon wieder Dschungel ...


Vitamin Shot and Energy Booster

Das Foto links vermittelt einen falschen ersten Eindruck. Wir waren zwei Mal ausgezeichnet im Maya Cafè essen. Tina Barrat - Chef & Owner, kocht in der Moon Street fantastische vegetarische und vegane Speisen. Und bereitet spezielle Energie-Getränke zu - auch sog. Energie-Shots: hochkonzentrierte Vitamin-Stamperl, etwas für Experten, wie man sieht.



Zither Club House

Die Zither-Spieler von Hong Kong haben ein eigenes Klub-Haus.


Die Post bringt keine Rechnungen

bill = Rechnung


Ostergrüsse aus Scheiblingkirchen


Superschöne neue Frisur - superschöne Frau


Lange Menschenschlange - angestellt um ein iPhone zu kaufen - wirklich.


Wäsche und Klimaanlagen - die prägenden Fassadengestaltungselemente


Ein versteckter Steg im 3. Stock - ein Baum wächst aus der Mauer eines Hochhauses - Werbung für eine philippinische Biermarke - Hong Kong


Blick aus unserem Hotelfenster


Die längste Rolltreppe der Welt

Hong Kong liegt am Meer. Mit viel Wasser rundherum. Aber man darf sich davon nicht täuschen lassen. Hong Kong ist ein alpines Bergdorf. Mit Stiegen, Stufen, engen Steigen und Serpentinen. Nur mit gamz vielen Hochhäusern halt.


Erste chinesische Schriftzeichen aus Hong Kong

Bunte alte Häuser
Bunte alte Häuser
Stockstrassenbahnen überall
Stockstrassenbahnen überall

Ein schöner Tempel, der älteste in Hongkong

... mit riesigen Räucherstäbchen!
... mit riesigen Räucherstäbchen!

Ab nach Hong Kong



Kreuzigung am Karfreitag nur für Filipinos

In einigen Städten, wie San Fernando oder San Pedro Cutud, sind am Karfreitag Passionsspiele sehr beliebt - und werden auch sehr ernst genommen. Mit Geißelungen und Kreuzigungen (mit rostfreien und desinfizierten Nägeln, wie die Aussendung der Stadtverwaltung besagt). Kreuzigungswillige müssen einen Bestätigungserklärung unterschreiben, in der sie auf alle Regressforderungen gegenüber der Stadtverwaltung verzichten. Es dürfen sich nur Männer kreuzigen lassen - und seit heuer ist es auch Ausländern verboten sich kreuzigen zu lassen, weil die immer wieder Schwierigkeiten machten ...

http://newsinfo.inquirer.net/682456/good-friday-crucifixions-for-filipinos-only


14 Stationen Passionsweg High Street

Wie jedes Jahr, wird auch heuer wieder die High Street Fußgänger-Zone während der Osterzeit zum Passionsweg.

14 Stationen sind aufgebaut. Jede mit einer großen Text-Tafel und einer Aufforderung was zu tun ... ein SMS an einen Freund zu schicken, oder ein Gedicht zu schreiben und auf einen Baum zu hängen, ...



Manila (auf Filipino Maynila) ist die Hauptstadt der Philippinen.

Manila liegt auf der Hauptinsel Luzon in der Manilabucht. Sie ist eine von 16 weiteren Städten und Kommunen, die zusammen die 636 Quadratkilometer große Region Metro Manila bilden. In der Stadt Manila leben 1,7 Millionen Menschen, in der Agglomeration Metro Manila 11,6 Millionen (2007).

Die Metropolregion Greater Manila, die weit über die Grenzen von Metro Manila hinausreicht, hat 19,2 Millionen Einwohner (2008). Diejenigen Einwohner, die außerhalb der Metropolregion wohnen, bezeichnen die gesamte Metropolregion als Manila.Die Hauptstadt ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes sowie Verkehrsknotenpunkt mit Universitäten, Hochschulen, Theater und Museen.

 

more links

Chili Gallei
Chili Gallei
Currency: Phl Pesos - Euros
Currency: Phl Pesos - Euros
webCam Manila
webCam Manila
Asian Development Bank
Asian Development Bank

Disclaimer

THIS BLOG claims no credit for any images posted on this site unless otherwise noted.

Images on this blog are copyright to its respectful owners. If there is an image

appearing on this blog that belongs to you and do not wish for it appear on this site, please Email with a link to said image and it will be promptly removed.

 

All articles and posts reflect only the personal opinion of the authors.